Monat: Februar 2018

Eye Poetry – Das Lerchenlied

Das Lerchenlied - Johannes Trojan

https://holunder.blogspot.de/p/eye-poetry.html

Im vergangenen Herbst bin ich auf Andreas Eye Poetry aufmerksam geworden. Jeden Monat stellt Sie ein Stück Literatur vor, das von BloggerInnen visualisiert wird. Ich habe mir die Aktion ein paar mal angeschaut und bin ganz begeistert von den kreativen Ergebnissen die bisher entstanden sind.

Im Dezember sollte die Aktion eigentlich auslaufen. Das fand ich sehr schade, da ich mir vorgenommen hatte, mich auch einmal an diesem Projekt zu beteiligen. Um so größer war die Freude, als Andrea entschieden hat, dass es weiter gehen soll.

Ausgewählt hat Sie das folgende Gedicht von Johannes Trojan:

Das Lerchenlied

Der Tag bringt seine Sorgen,
mich lässt es unbeschwert,
das macht, ich hab am Morgen
die Lerchen singen gehört.

Nun geh ich durch die Menge,
geh ruhig und mit Lust,
weiß keiner, was für Klänge
ich trag in meiner Brust.

Es klang so süß und labend,
rief Mut und Hoffen wach.
Den Tag lang bis zum Abend
klingt’s mir im Herzen nach.

Ganz schön süßlich das Gedicht. Das war wir etwas zu krass, deshalb liegt der Fokus meiner Collage auf den „Sorgen des Tages“. Das gehetzt und getrieben sein. Dazwischen dann der Gesang der Lerche, der Leichtigkeit und eine Ahnung von Frühling verbereitet.

Die Collage hat ein Format von ca. 40 x 58 cm. Die Lerche ist auf A4 Papier skizziert und aquarelliert worden. Einige Stellen sind bestickt. Mit Papieren aus meinem Lager ist die Collage gestaltet und mit Aquarellfarbe zusammengefasst worden.

Das schwierigste war die Umsetzung vom Text. Gedruckt, gestempelt, getuscht, in Schönschrift oder in PC-Schrift. Ich habe einiges ausprobiert und nichts hat gepasst. Ohne Text ging es auch nicht. Letztlich habe ich mich dafür entschieden, den Text mit Bleistift aufs Blatt zu schreiben. Schnell und hingeworfen, wie eine kurze Telefonnotiz. Für mich passt es so am Besten.

Weitere Lerchengesänge gibt es hier zu sehen.

Wie eine Lerche aussieht habe ich mir hier abgeschaut. Fotovorlage von User:Artemy_Voikhansky bei wikimedia.org

Und weil es so gut zum Thema passt, mache ich hier noch ein bisschen Werbung für den Verein Blühstreifen Beelitz e.V.. Er schafft gemeinsam mit Landwirten Lebensraum in der Agrarlandschaft um so die Artenvielfalt im Spargelland zu erhalten. Vielleicht inspiriert es den einen oder anderen auch aktiv zu werden und etwas für den Artenschutz zu tun.
Eye Poetry - Das Lerchenlied

„fertige“ Collage Eye Poetry – Das Lerchenlied

Kleine Muster zum Valentinstag

Mustermittwoch Kleingemustert 2018

Heute fallen Mustermittwoch und Valentinstag zusammen. Da mussten Miniherzen her. Nicht besonders filigran, aber klein sind sie geworden. Außerdem sind noch zwei Ministernenstempel entstanden – Sterne gehen ja immer. Und mit dem Zahnstocher-Werkzeug von letzter Woche ist noch ein Muschelmuster entstanden. Passend zum Thema haben mich heute morgen die Eismuster an der Bushaltestelle fasziniert.

Weiteres Kleingemustertes findet ihr hier.

Kleinkariert – Mustermittwoch

Mustermittwoch Februar 2018

Das Thema beim Mustermittwoch im Februar ist „kleingemustert“. Gar nicht so einfach, denn ob etwas groß oder klein gemustert ist, erkennt man ja nur am Maßstab oder zumindest an der Menge der Muster auf einer Fläche.

Und da ich faul bin und keine Lust hatte, mit dem PC zu mustern, habe ich mir was einfallen lassen um mit wenig Aufwand eine Fläche zu füllen 😉 Ich habe Zahnstocher mit Klebeband zusammengehalten und als Pinsel benutzt. Das geht schon sehr in die Richtung Mark Making.

Mark Making Werkzeug

Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht, aber der Anfang für Kleingemustertes ist gemacht. Dann mit etwas mehr Zeit.

Mustermittwoch Februar 2018

kleinkariert

Mustermittwoch Februar 2018

kleingemustertes Mark Making

Kakteenhaus Botanischer Garten Berlin

Zeichnung Kakteen

Klick aufs Bild für eine Ansicht der Bilder in voller Größe. Noch größer anschauen? Klick aufs Symbol oben rechts im Bild.